Apple AirPlay: Musik liegt in der Luft

AirPlay nennt sich die Technologie aus dem Hause Apple, die die Musik durch die Luft fliegen lässt: Drahtlos werden die Signale durchs ganze Haus gestreamt. Zahlreiche Anbieter, darunter Denon, Bowers & Wilkins, JBL, iHome oder die Edelschmiede Marantz, integrieren die AirPlay-Technologie in ihren Lautsprecherdocks, AV-Empfängern oder Stereosystemen. So kann die digitale Musiksammlung der iTunes-Mediathek drahtlos an zahlreiche Empfangsgeräte geschickt werden.

File 158

Bild: Apple AirPlay (© Apple)

Neben der Musik selbst werden auch alle enthaltenen Informationen gestreamt: Songtitel, Künstler, Albentitel und -cover sowie verstrichene und verbleibene Zeit zeigen die Empfangsgeräte an ihren Displays an. Das Einrichten von Apple AirPlay ist extrem simpel gehalten und auch die Steuerung ist kinderleicht: Im iTunes-Menü wird „mehrere Lautsprecher“ angegeben, schon können die Audiosignale durch den digitalen Äther gejagt werden.

File 159

Bild: Apple AirPlay (© Apple)

Drahtlos über WiFi, kabelgebunden via Ethernet oder eine Kombination aus beidem versteht die AirPlay-Technologie. Inhalte von iOS- und Mac-Geräten werden über das Streaming-Protokoll AirPlay an Empfänger übertragen und neben Apples hauseigenen Implementierungen in den Apple TV- sowie AirPort Express-Geräten sind zahlreiche Portierungen für AirPlay auf anderen Plattformen entwickelt worden, unter anderem auch für Windows, Shairport oder Aerodrom, beispielsweise.

Noch keine Bewertungen vorhanden